Das brandneue Buch von Ludowika Boemanns

DAS TOXISCHE ICH IN DIR BRAUCHT LIEBE

Transformationsstau, Neubeginn und toxische Strukturen: Ein weckender Aufruf, der dir klar macht, warum nur du die Welt noch retten kannst.  

Das Buch „Das toxische ICH in dir braucht LIEBE“ verdeutlicht, dass es alleine auf die Kraft und Klarheit eines jeden Einzelnen ankommt, wie sich die Welt entwickeln wird. Toxische Strukturen haben nur die Möglichkeit zu wirken, wenn sie nicht entdeckt werden. Je klarer wir mit uns, unseren Gefühlen, ersten Impulsen und Vorahnungen umgehen können, desto weniger können toxische Strukturen im Verborgenen weiterarbeiten.

Ständig sollst du deine Komfortzone verlassen, damit du endlich erfolgreich werden kannst? Was steckt da eigentlich hinter? Warum sollte die Persönlichkeitsentwicklung der einzige Ort sein, der dir deinen inneren Komfort streitig machen will, wo doch der Rest der Welt sich genau diesen versucht zu erarbeiten und zu erweitern? Ist es nicht viel einfacher, Entscheidungen zu treffen, wenn man sich wohlfühlt? Liegt es wirklich nur an dir, deinem inneren Schweinehunde und deiner Disziplinlosigkeit, dass du deine Ziele, Wünsche und Veränderungen nicht erreichst?

Ludowika Boemanns stellt die populärwissenschaftlichen Äußerungen der Persönlichkeitsentwicklung auf den Kopf und entlarvt, was eigentlich so offensichtlich erscheint: Dein Wunsch nach Selbstoptimierung wird dich zu einem schlechteren Menschen machen.

In erstaunlich liebevoller Art und Weise zeigt sie ihrer Leserschaft auf, wie normal eigene toxische Strukturen sind und wie unbemerkt diese sich verstecken und uns ständig den Eindruck vermitteln, dass wir selbst schuld an unserem feststeckenden Potenzial seien.

In einer Welt, die von toxischen Strukturen geprägt ist, wo Empathie und Menschlichkeit hämisch als Erfolgsverhinderer belächelt werden, macht sie klar, dass dies System hat. Je klarer du deine eigenen Fähigkeiten entdeckst und sie richtig einsetzen kannst, desto mehr werden sich die toxischen Strukturen, die jetzt noch die richtigen Entscheidungen für unsere Welt verhindern, fallen können. Bist du bereit?

Andere Mindset Bücher

Das neue "Das toxische ICH in dir braucht Liebe" Buch

Mit dem Buch „Das toxische ICH in dir braucht Liebe“ wirst du nicht nur verstehen, wo die toxischen Verstrickungen der Persönlichkeitsentwicklung deine Entwicklung verhindern, sondern auch, warum es so wichtig ist, dein toxisches ICH in dir zu finden und zu verstehen. Es ist das Buch, das dir ermöglicht, dein Wissen über persönliche Entwicklung neu und somit wirksam einzuordnen.

Ein gänzlich neuer Ansatz, der dich zur klarsten Version deiner Selbst führt.

Ludowika Boemanns – Mentorin für Klarheit und Struktur

Es handelt sich bei der ersten Auflage von „Das toxische ICH in dir braucht Liebe“ nicht um irgendeine Zusammenfassung anderer Bücher. Es handelt sich um einen gänzlich neuen und modernen Ansatz mit brandneuem Inhalt und über 300 Seiten und mehr.

Wenn du dir klarer über deine Umwelt, deine Entwicklung und den dich umgebenden Strukturen werden willst, ist es genau das richtige Buch für dich.

Du wirst überrascht sein, wie normal und gleichzeitig perfide toxische Strukturen um dich herum und in dir arbeiten.

Wir beginnen mit dem „Gerade-ziehen“ einiger Verstrickungen, tauchen in dein toxisches ICH ein und am Ende erlebst du noch einige Überraschungen.

Die brandneuen Kapitel...

#1 Wo stehen wir eigentlich?

Wo stehen wir Gesellschaft, was kommt auf uns zu und was hat die Persönlichkeitsentwicklung damit zu tun? Erfahre, warum deine persönliche Entwicklung maßgeblich auf die Entwicklung einer ganzen Gesellschaft Einfluss nimmt, ohne dass du es aktiv bemerken kannst.

#2 Was brauchen wir wirklich?

Toxische Strukturen prägen naturgemäß unseren Blick auf die Welt. Erfahre, wie tief diese Strukturen auch in der Persönlichkeitsentwicklung Einfluss nehmen und wie du dies für dich auflösen kannst. 

#3 Dein toxisches ICH

Lerne dein toxisches ICH kennen und verstehe durch einen völlig neuen Ansatz, warum es wie auf dich wirkt. Jeder von uns hat ein toxisches ICH, es ist also völlig normal. Jetzt heißt es, deinen inneren toxischen versteckten Strukturen zu begegnen, sich zu verstehen und sie auch ihrer Deckung herauszuholen, damit du dich so entwickeln kannst, wie du das möchtest. Dein toxisches ICH ist das Ergebnis einer Gesellschaft, die mittlerweile unter ihren eigenen toxischen Strukturen leidet. Es wird Zeit, das zu ändern und es beginnt bei dir!

#4 Dein festklebendes Potenzial

Wir klären, warum bisherige Methoden und Ansätze in der Persönlichkeitsentwicklung für dich keine Wirkung entfalten konnten und ich zeige dir die Verhinderungsmomente für dich und dein toxisches ICH auf. Du wirst viele AHA-Momente erleben.

#5 Am Ende ist es der Mut, dein toxisches ICH zu lieben 

In deinem toxischem ICH versammelt sich die ganzen unverarbeiteten und nicht erkannten Potenziale und Möglichkeiten einer ganzen Gesellschaft. Beginnt du den Mut aufzubringen, dein toxisches ICH zu lieben, wird sich die Welt verändern können. 

#6 Das Geschenk

Kennst du dein toxisches ICH, dann kennst du jedes toxische ICH und wirst viele Strukturen erkennen und bemerken, wie unwirksam sie werden können, wenn du das Geschenk dahinter realistisch annehmen willst. 

Nachdem du das Buch "Das toxische ICH in dir braucht Liebe" gelesen hast, ...

…hast du einen glasklaren Blick auf deine Umgebung und auf dich selbst, durch den du Stück für Stück üben kannst, deinen neuen Weg zu gehen.

…kannst du selbstbewusst dem Transformationsbedarf entgegentreten und dir eine Menge Irrwege ersparen.

…bleibst du dauerhaft bei dir und lässt dich nicht irritieren. Du fragst dich nicht mehr, ob du dich lächerlich machen könntest, du machst einfach!

…weißt du, wie du deine richtigen Entscheidungen leichter treffen kannst.

…bleibt die Deutungshoheit deiner Worte auch bei dir und du gehst Hand in Hand mit deinem toxischen ICH selbstwirksam durch deine Projekte.

Meine Mission

Mir haben es herausfordernde Strukturen angetan. Was gibt es Spannenderes, als empathischen Menschen den Weg in ihre Selbstwirksamkeit zu vereinfachen. Du als empathischer Mensch bist Meister*in darin, anderen Menschen die Welt ein Stückchen besser zu machen. Dennoch rennt jeder von uns vor toxische Wände und bleibt im Wissen, dass sich etwas verändern muss, kopfschüttelnd zurück.

Ich habe es mir zur Aufgabe gemacht, emphatischen Menschen den Übergang vom inneren Wachstum und Wissen hin zu neuen und selbstwirksamen Handlungen im außen so zu strukturieren, dass du keine Angst mehr hast, dich lächerlich zu machen oder an den falschen Stellen landest.

Der Clou für deine Selbstwirksamkeit und damit Veränderung einer gesamten Gesellschaft ist es, deine und unsere toxischen Strukturen zu erkennen und sie wirkungslos werden zu lassen. Toxische Strukturen haben die Eigenschaft, dass sie nicht enttarnt werden möchten. Das kannst du für dich und deine Vorhaben nutzen. Wie das geht, verrate ich dir im Buch.

Natürlich fliegen dir deine alten Prägungen, Sorgen und Ängste um die Ohren. Das ist völlig normal und zeigt, dass du dich selbst gut sehen kannst. Jedem von uns geht es so. Nun heißt es, dass wir gemeinsam erwachsen werden und jeder den Job übernimmt, den er am besten kann.

Mein Job soll dir helfen, durch Klarheit und Struktur Ruhe in dein System zu bekommen, dich nicht mehr so überrannt und hilflos zu fühlen und dich. Ich möchte dir helfen, dass du weißt, warum du die richtigen Entscheidungen treffen willst und diese auch tragen kannst.

Du wirst im Buch „Das toxische ICH in dir braucht Liebe“ einen Ausschnitt meiner WIKαBΩ-Methode kennenlernen, die dich in deiner Klarheit unterstützen wird. Das, was unsere Welt nun braucht, sind empathische Menschen an der richtigen Stelle, die sich trauen, das zu tun, was dran ist in dem Wissen, wie sie toxische Strukturen unwirksam werden lassen.

Packen wir es an!

Die WIKαBΩ-Methode berücksichtigt die besonderen Herausforderungen und Denkmuster von empathischen Menschen, während des Erreichens eines Ziels. Während du also in der Lage bist, für andere Menschen die Welt anzuhalten, merkst du selbst, dass du keinen richtigen Zugriff auf deine eigenen Fähigkeiten erlangst. Insbesondere empathische Menschen wie du, sind darin geübt, sich zu reflektieren und alte Glaubenssätze zu identifizieren. Was nur, wenn auch das Auflösen von inneren Blockaden, meditieren und positives Denken dich nicht dort hin bringen, wo du hin möchtest. Dorthin, wo du spürst, eigentlich hinzugehören

Genau dort setzt die WIKαBΩ-Methode an. Durch klare Strukturen und das Nutzen der kognitiven Stärken verbinden wir deine inneren Impulse und machen sie greifbar. Sie werden durch das Anwenden und üben sichtbar und du kannst besser nachvollziehen, was dein System braucht, um trotz inneren Prozess nicht ständig die selbstboykottierenden Momente zu wiederholen. 

Mittlerweile beschäftige ich mich seit über 10 Jahren mit Persönlichkeitsentwicklung. Aus dieser Erfahrung heraus habe ich die WIKαBΩ-Methode selbst entwickelt. Sie ist die Grundlage meiner Arbeit mit meiner Kundschaft. Seit 2019 wende ich diese Grundlage auch für die besonderen Herausforderungen für empathische Menschen an. 

Was andere über meine Arbeit sagen...

„Ich habe Ludowika Boemanns als sehr vielseitige, tief gehende, strukturierte, vor Ideen sprühende, klare, souveräne und inspirierende Powerfrau kennengelernt und hat beim Umgang mit herausfordernden oder gar schwierigen Situationen meine tiefe Hochachtung gewonnen.“ – Doreen T. 

„Ich war seit langem auf der Suche nach dem fehlenden Puzzleteil und habe es bei Ludowika Boemanns Kurs gefunden. Ich bin in diesen Wochen durch viele Höhen und Tiefen gegangen und konnte nach langer Reise endlich die Lücke schließen. Der Prozeß ist noch lange nicht abgeschlossen, ich darf jeden Tag in die Übung gehen und jeden Tag mehr und mehr rein in mein Urweib kommen, weil alles ist ein Prozeß- und ich gehe ihn, weiß ich doch dass ich dieses Mal ankommen werde!

Danke liebe Ludowika, für diesen Kurs und die Reise zu mir, mit Inhalten und Erfahrungen die ich so noch nicht erlebt und erfahren habe.“ – Heike M.

„Deine Art zu denken und Dich den vielen Hürden auf dem Weg zum eigenen Ich zu nähern, spricht mich sehr an. Ich mag die Struktur, die dahinter steckt, und bin sehr dankbar dafür, nun einen Weg zu kennen, aus meinem Gedankenkarussell auszusteigen. Vor Deinem Kurs war ich zwar bereits in der Lage meine Gedanken wahrzunehmen, aufzuschreiben und mir oft auch darüber klar zu werden, ob diese Gedanken zu mir gehören oder nicht. Aber diese klare Feststellung des Status Quo: „nicht gut“, „nicht hilfreich“ finde ich sehr wertvoll und dann natürlich dieses heraus aus den Gedanken hin zum FÜR und zwar so alltagsrelevant wie möglich. Das weitet jedes Mal wieder meinen Blick und bringt neue Erkenntnisse.Die Alternativlosigkeit übe ich noch. Aber Danke dafür, dass Du mir ein Gespür für mein männliches Dreieck geschenkt hast. Dieses Gefühl des sich Streckens, sich Aufrichtens ist unbeschreiblich. Ich kann es noch nicht auf Dauer bewahren, aber allein zu wissen, wonach ich suchen muss und wo es hingehen soll, hilft mir sehr.“ – Dr. Katrin H.